Naturlehrpfad Graupa

Station 11 - Der Buchenwald

Hinweistafel Station 11 (pdf)

Buchenwälder (hier Rotbuchenwälder) sind die vorherrschenden natürlichen Waldgesellschaften in unserer Region und in Mitteleuropa überhaupt

Auf Grund ihrer Wuchskraft ist die Rot- buche auf geeigneten Standorten den meisten Baumarten überlegen. Ihre dichte Belaubung lässt zudem wenig Licht (teilweise nur 1 %) zum Waldboden gelangen.

Der Buchenwald

Die zahllosen Blätter des Baumes sind wie in einem kybernetischen System aufeinander abgestimmt und sind nahezu ungezähnt.

Der Buchenwald

Besonders schön: die herbstliche Laubfärbung.

Bucheckern, die Früchte der BucheDer BuchenwaldDer Buchenwald

Die Rotbuche (Fagus sylvatica) hat ihren Namen vom rötlichen Holz. Sie gehört, wie auch die Eiche und Esskastanie zur Familie der Buchengewächse.

Buchenholzparkett

Nicht so die Weiß- oder Hainbuche, einem Birkengewächs. Die Hainbuche (Carpinus betulus) besitzt ein extrem festes Holz. Das Wort „hanebüchen“ leitet sich aus dem Namen ab (hanebüchen – aus dem Holz der Hagebuche/Hainbuche – derb, grob). Die Blätter der Hainbuche sind doppelt gezähnt und gefaltet.

Der Buchenwald

- Anzeigen -

Fachanwaltskanzlei Camp, Funken & Kollegen Pirna und Heidenau

Weinbau Donath

Marx Werbung

Elektro Winkler

Einkehr am Palmenhaus Pillnitz