Naturlehrpfad Graupa

Station 7 - Quartiere des Erholungswaldes

Hinweistafel Station 7 (pdf)

Auf dieser ehemaligen Ackerfläche wurden 32.000 Jungbäume und 1.200 Sträucher gepflanzt. Zudem wurden 1.600 m Wege und eine 3.000 m² große Wiesenfläche angelegt. 

Erholungswald

Die Baumarten wurden in verschiedenen Quartieren gepflanzt. Zusätzlich wurde ein Waldrand mit verschiedenen Straucharten gesetzt, um einen gesunden Waldaufbau zu fördern, der starken Winden standhält und zugleich Lebensraum für viele Vogel- und Insektenarten bietet.

Übersicht der PflanzenquartiereÜbersicht der Pflanzenquartiere

Neben Eichen und Buchen, die langfristig wertvolles Holz liefern sollen, wurden auch Ulmen mit seltenem genetischem Material gepflanzt, um deren Erhaltung zu unterstützen.

BergulmeRotbucheEsskastanieVogelkirsche

- Anzeigen -

Extern Messdienst Pirna GmbH

Landschaftsbau Horn

Einkehr am Palmenhaus Pillnitz

Gärtnerei Lohse

Rathaus Apotheke Pirna